Monatliches Archiv für Juni, 2015

Linker Fachkongress fordert Einstieg in das Bürgerticket

Pressemitteilung vom 14.06.2015
„Schwarzfahren für alle?“ – Möglichkeiten und Grenzen eines entgeltfreien Öffentlichen Personennahverkehrs in Niedersachsen
Linker Fachkongress fordert Einstieg in das Bürgerticket

Hannover wurde 1969 bundesweit durch die rote Punkt-Aktion bekannt. Die Forderung nach einem kostenlosen ÖPNV stand auf der Tagesordnung und wurde von der Bevölkerung im großen Maße unterstützt. Her aus kam zumindest ein einheitlicher Verkehrsverbund mit einer Einheitsfahrkarte von 50 Pfennig.
Heute kostet z.B. im Stadtgebiet der Einzelfahrschein 3,30 €, der jährlich weiter erhöht wird. Die Region Hannover bietet einen Sozialtarif an, der seinen Namen jedoch nicht verdient und weit der Entwicklung in anderen Städten, wie z.B. Köln, hinterherhinkt.

Grund genug, 46 Jahre nach dem Roten Punkt, gerade in Hannover einen neuen Aufschlag zu versuchen, so die Initiatoren des Kongresses, die Rosa-Luxemburg-Stiftung Niedersachsen, das Netzwerk Solidarische Mobilität, das Linke Kommunalpolitische Forum Niedersachsen und die Linke Ratsfraktion Hannover, deren stellvertretende Fraktionsvorsitzende Oliver Förste die rd. 50 Gäste am Wochenende im Rathaus begrüßte. ‚Linker Fachkongress fordert Einstieg in das Bürgerticket‘ weiterlesen …