Kommunalpolitischer Kongress und LKFN-Mitgliederversammlung 2012

LINKER Kommunalpolitischer Kongress der Landtagsfraktion 2012
Am 6. Oktober fand in Hannover der Kommunalpolitische Kongress der Landtagsfraktion statt, die in ihrer Ankündigung ein Jahr nach der Kommunawahl feststellte: „Die Mandatsträger_innen haben seitdem gezeigt, dass ihre Arbeit für die anderen Parteien eine Herausforderung ist. Wir wollen den widerständigen Geist, für den wir in die Räte gewählt wurden, weiterentwickeln.“

Der Fraktionsvorsitzende der Landtagsfraktion und Oldenburger Ratsherr Hans-Henning Adler informierte über die Möglichkeiten kommunale Prozesse transparent zu machen und linke Politik im Interesse der Bevölkerung durchzusetzen. Dabei bestand auch die Möglichkeit für die Teilnehmer_innen konkrete Anliegen aus ihren jeweiligen Kommunen anzusprechen.
Dann informierte die Bundestagsabgeordnete Ulla Lötzer über „Plan B – der sozial-ökologische Umbau aus kommunaler Perspektive“ als Bürgerbeteiligungsprojekt der Fraktion, wobei sie die große Bedeutung der Kommunen als Träger der Daseinsvorsorge für den sozial-ökologischen Umbau betonte.

Mitgliederversammlung LKFN
Bei der anschließend stattfindenden Mitgliederversammlung des Linken Kommunalpolitischen Forums Niedersachsen (LKFN) zog der Vorstand eine positive Bilanz des vergangenen Jahres. So nahm der größte Teil der Mandatsträger_innen an den sechs Einführungsseminaren Crash Kommune teil. Auch die Haushaltsseminare erfreuten sich großer Beliebtheit.
Neu gewählt wurden die Vorstandsmitglieder Thomas Bartsch (Wesermarsch) und Christopher Cheeseman (Osnabrück). Bestätigt wurde die Kassiererin Marianne König (Northeim), Felicitas Weck, Dr. Michael Braedt (beide Region Hannover) und Dr. Eckhard Fascher (Göttingen). Mit großer Mehrheit wurde die Konstituierung einer LAG Kommunalpolitik beschlossen, die eng mit dem LKFN zusammenarbeiten wird.

0 Antwort to “Kommunalpolitischer Kongress und LKFN-Mitgliederversammlung 2012”


Die Kommentarfunktion ist momentan abgeschaltet.